Wünnstock Festival 2006

Wünnstock-Festival 2006

Die Therapeuten, Use to abuse, Gutlock, Tanzkapelle Dosenbier und Robinson Ouzo

 

USE TO ABUSEGUTLOCK Eine super Party zum Abschluß eines gelungenen Festivals
Use to abuse / Gutlock / Die Therapeuten
TANZKAPELLE DOSENBIERROBINSON OUZO
Tanzkapelle Dosenbier / Robinson Ouzo

 

Herbststimmung in Bad Wünnenberg? Wohl kaum - in bester Sommer-Partylaune präsentierten sich auf dem diesjährigen Wünnstock-Festival am Samstag, 14.10.2006, gleich 5 Bands aus Nah und Fern sowie annähernd 600 Musikfreunde in der hiesigen Schützenhalle. Dabei hatte der Tag für den Wünnstock e. V. mit einer Hiobsbotschaft begonnen - der Headliner, die Red-Hot-Chili-Peppers-Coverband "Scharfe Rote Chili Schoten", hatte am Vorabend aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Nach mehreren Stunden und zahlreichen Telefonaten konnte man dann aber eine würdige Ersatzband präsentieren: Die Ärzte-, Toten-Hosen- und noch viel mehr-Cover-Band "Die Therapeuten" aus Marsberg war verrückt genug, um kurzfristig zuzusagen! Ein Glücksgriff, wie sich am späten Abend zeigen sollte!

 

Aber fangen wir von vorne an: Den Auftakt machte die Paderborner Kombo ROBINSON OUZO, die mit Evergreens aus mehreren Jahrzehnten Rock und Heavy Metal mit ganz eigenwilliger Auslegung ihr Bestes gaben.

Danach war die Stunde geschlagen für die aufgeweckteste und witzigste Punkrock-Band des Kreisgebietes - die TANZKAPELLE DOSENBIER! Dabei durfte ihr bekanntester Hit "Ich interessier mich für ihr Auto", über dessen Videoclip man sich schon weltweit über das Internet köstlich amüsiert, durfte da natürlich nicht fehlen. Während der gesamten Show durfte sich ein Freiwilliger aus dem Publikum übrigens auf dem eigens mitgebrachten Sofa auf der Bühne gemütlich machen und soviel Paderborner Dosenbier schlucken, wie der Magen vertragen konnte - that´s Punkrock!

Mit GUTLOCK kamen dann endlich die Fans der etwas härteren Gangart auf ihre Kosten. Mit kräftigem Heavy-Metal legten sich die Hessen so mächtig und mit so viel Spaß ins Zeug, dass sie am Ende des Abends sogar nochmal mit ein paar Zugaben ran durften!

Stolze 12 Jahre haben die Regensburger von USE TO ABUSE schon auf dem Kerbholz, da konnte man beruhigt den Soundcheck am Nachmittag aussetzen und machte dann am Abend den vielen Musikfreunden mit ihrem rotzigem Rock´n´Roll umso mehr so richtig Dampf unter den Allerwertesten - ein Freudenfest!

Nun war das Duo DIE THERAPEUTEN an der Reihe, Insidern auch bekannt unter dem Namen "Die usbekischen Spargelstecher"! Kurzfristig für die Scharfen Roten Chili Schoten eingesprungen, verwandelten sie mit Cover-Hits von den Ärzten, den Toten Hosen usw. die Tanzfläche zu einem Tollhaus. Party und Abpogen bis zum Umfallen war angesagt und der Wünnstock e. V. hatte letztendlich doch noch alles richtig gemacht mit der kurzfristigen Entscheidung für diese beiden verrückten Musiker aus dem sauerländischen Marsberg!

Wir möchten uns bei allen Besuchern und Musikern, aber auch bei unseren vielen fleißigen Helfern, die diesen Festival wieder möglich gemacht haben, herzlich bedanken! Der diesjährige Zuspruch hat uns gezeigt, dass neben fabelhaften Bands auch der Party-Charakter des Wünnstock-Festivals sehr wichtig ist und auch für die Zukunft bleiben wird! Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Euch im nächsten Jahr!

 

Links:
Bildgalerie Wünnstock-Festival 2006