Wünnstock Festival 2011

Wünnstock-Festival 2011

Volweed, Rampires, Grober Knüppel, Out of Ottesen

"Grober Knüppel" - "der" Geheimtipp aus dem Ruhrgebiet

 

Wow - welch ein grandioser Abend! Das Wünnstock Festival am 08. Oktober anno 2011 wird uns alle in sehr guter Erinnerung bleiben und hatte es in sich.

Wir waren überwältigt vom Besucherzuwachs. 800 Besucher fanden die Schützenhalle von Bad Wünnenberg, das waren 200 Musikfreunde mehr als im Vorjahr - und sie wurden nicht enttäuscht. Es waren aber auch kraftvolle und angesagte Bands dabei, nicht zuletzt die absolute Kracher-Volbeat-Coverband Volweed aus Paderborn als Headliner des Abends.

Aber fangen wir von vorne an. Den Bandreigen eröffneten „Out of Ottesen“ aus Bad Wünnenberg-Leiberg und brachten mit ihrem melodischen Alternative Rock mit fast einem eigenen riesigen Fanclub schon gleich am Beginn des Abends die Tanzfläche in Wallung.

Mit deutschsprachigem Hardcore wurde es anschließend mit der Band „Grober Knüppel“ wie der Name es schon verrät etwas deftiger! Aus dem Ruhrgebiet anreisend, brachten die Jungs eine ruppige Mischung aus Hardcore, Punk und Metal und sogar vereinzelten Versatzstücken aus dem HipHop aufs Parkett - das war Wahnsinn!

Die Münsteraner Rockabilly-Punks "Rampires" sorgten im Anschluß für ähnliche Freude vor der Bühne - es wurde gepoged was das Zeug hielt.

Der Kracher und Höhepunkt des Abends aber war dann „Volweed“ aus Paderborn, die ihren Vorbildern - der legendären Band Volbeat aus Dänemark - bravourös nacheiferten und endgültig die Schützenhalle zum Kochen brachten.

Ein unvergeßlicher Abend - ein großes Dank an alle Dabeigewesende! Das war wahrhaftiger Rock´n´Roll in Bad Wünnenberg!

 

Links: Bildgalerie Wünnstock-Festival 2011