Wünnstock Open Air 2012

Wünnstock Open Air Festival am 25.08.2012

Cheap Dirt, The Other, Thytopia, V8 Wankers, Garage Days, The Last Hangmen, Voodama, Reusable

Cheap Dirt

 

Ein Traum wurde wahr – nach dem legendären Open Air Festival im Juli 1999 in Haaren gab es am Samstag, 25. August 2012 endlich die Neuauflage!

Rund 500 zahlende Gäste belohnten die viele Arbeit und kamen bei zum Glück noch soeben trockenem Wetter ins Abendtal von Bad Wünnenberg und rockten was das Zeug hielt.

Wie bei unseren bekannten Indoor-Festivals hatten wir auch beim Open Air unseren Fördergedanken von regionaler Musik und Kultur im Blick und engagierten gleich 3 der insgesamt 9 Bands aus der direkten Region (Paderborn). Mit zweien der Paderborner Bands gings am Mittag auch direkt los.

 

Den undankbaren Opener machten Sprengsatz (www.sprengsatz.com) aus Paderborn mit einer ordentlichen Portion Punk-Rock.

Ebenfalls Punk, allerdings in völlig anderer Variante – Skatepunk – spielten Reusable (www.myspace.com/reusable), die gleichermaßen aus der nahen Domstadt angereist waren.

 

Danach gings mit Voodoma (www.voodoma.com) weiter, deren Musikstil sich an Metal mit Gothic- und Elektroeinflüssen orientiert. Die Düsseldorfer Jungs freuten sich spürbar - ja, auch auf solchen kleinen Festivals kann es genauso viel Spaß machen wie auf etablierten Festivals wie dem Wacken Open Air, wo sie schon einmal aufgetreten waren.

Mit The Last Hangmen (www.thelasthangmen.com) gings mit melodischen Death Metal weiter. Ordentlich groovig waren sie, diese „letzten Henker“  :-)

Eine lange Anreise hatte die Band Garage Days (www.garagedays.at) aus Tirol/Österreich, die mit Metal zu überzeugen wußte.

Eine unnachahmliche Live-Performance rissen danach die V8 Wankers (www.v8wankers.de) ab, die legendäre High Speed Rock'n'Roll-Band aus Offenbach mit ziemlich ausgeprägten Vollkörpertätowierungen.

Thytopia (www.myspace.com/thytopia) gaben anschließend Melodic-Thrash´n´Roll zum Besten. Mit einer Sängerin an Spitze wußte die Kombo aus Kärnten (Österreich) zu überzeugen und erinnerte schnell an "Holy Moses“.

Die Band The Other (www.myspace.com/theother) darf sich dank Konzerten mit Bela B. oder Alice Cooper und Gigs auf dem Wacken-Open-Air, Summer Breeze und vielen anderen Festivals, mittlerweile als bekannteste Horrorpunk-Band Europas bezeichnen. Und das zeigten sie bei uns sehr gut! Gerade die beginnende Dämmerung machte die Punk-Rock-Show mit Gothic- und Metal-Einflüssen erst richtig düster und begeisternd!

Zu der Musik des Hauptacts dieses sommerlichen Abends mußte man eigentlich nicht viele Worte verlieren – die Band Cheap Dirt (www.cheapdirt.de) aus Paderborn covert niemanden anderes als die legendären AC/DC! Und es war wirklich grandios, die erstaunliche Stimme von Sänger Paul paßte wirklich eins zu eins zum Original Bon Scott, und auch die allseits bekannten Angus-Young-Riffs von Gitarrist Andy waren ein Zuckerschlecken. Das war eine AC/DC-Performance vom Feinsten!

Es war also ein unvergeßlicher Festival-Tag im schönen Abendtal! Wir danken allen Besuchern und hoffen auf euch im nächsten Jahr!

Bildgalerie Wünnstock Open Air 2012